C H A O S

Chaos Computer Club - Regionalgruppe Ulm


chaos-seminar

Das aktuelle Archiv und die Vortragsliste finden Sie auf http://ulm.ccc.de/ChaosSeminar, diese alte Seite ist nur noch hier, solange die Daten nicht komplett migriert sind.

Bisherige chaos-seminar Vorträge:

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

(Un)Sicheres Windows am Heim-PC

Personal Firewalls? Virenscanner? Internet-Security-Paket?

Das Aufrüsten der Abwehr auf dem PC zuhause geht weiter. Ein Milliardenmarkt entsteht. Aber: sind diese Maßnahmen eigentlich sinnvoll? Stellt sich für den Heimanwender nicht eher die Frage:
"Ich möchte doch nur E-Mails verschicken und surfen. Muss ich jetzt meinen PC zur Festung aufrüsten?"

Dieser Vortrag zeigt einfache Möglichkeiten auf, wie man seinen Heimarbeitsplatz auch als Laie vor vielen Gefährdungen mit einfachen Mitteln schützen kann, ohne gleich ein Arsenal von Abwehrsoftware zu installieren.

Termin: 10.01.2005 ab 20:00
Vortragender: Volker Birk

Semantic Web

Nach der "Web-Revolution" basteln Berners-Lee und seine Mitstreiter im W3C längst an einem Nachfolger, dem Semantic Web. Ziel ist die Entwicklung von Technologien, mit welchen sich selbsterklärende Dokumente erstellen lassen. Suchmaschinen sollen beispielsweise erkennen können, dass der Begriff "Kuchen" auf einer Seite über die schwäbische Alb sich auf einen Ort bezieht, während er auf anderen Seiten vielleicht ein stark zuckerhaltiges Lebensmittel beschreibt. Und auch dass das Konzept des Kuchens auf einer deutschsprachigen Seite identisch ist zu "Cake" auf englischen Seiten. Wichtige Standards wie RDF oder OWL werden im Vortrag ausführlich vorgestellt.

Termin: 14.02.2005 ab 20:00
Vortragender: Frank Kargl

Jabber

Aus Frust über die bestehenden Instant Messenger Systeme wird seit 1999 das offene IM-Protokoll "Jabber" entwickelt, das inzwischen unter dem Namen XMPP RFC-Standard ist.
Inzwischen existieren alle möglichen Anwendungen für Jabber, von vernetzten Rollenspielen und Cobrowsing bis hin zu Telefonie-Signalisierung und Email-Protokollen. Nach einer kurzen Einleitung für Jabber-Einsteiger soll dieser Vortrag einen groben Abriss über aktuellen Zustand und Möglichkeiten von Jabber geben.

Termin: 14.03.2005 ab 20:00
Vortragender: Florian Holzhauer

Biometrische Pässe

Als kurzfristige Alternative zum ausgefallenen ChaosSeminar zur TkÜV gibt es einen Kurzvortrag mit anschließender Diskussionsmöglichkeit über die "biometrischen Pässe" und deren Sicherheitsfeatures. Der Vortrag versucht, die Inhalte des Beitrags eines BSI-Mitarbeiters zusammenzufassen, den dieser auf der "Conference on Security in Pervasive Computing" hielt.

Termin: 11.04.2005 ab 20:00
Vortragender: Stefan Schlott und Frank Kargl

Machinima

Machinima bezeichnet 3D-Filme, die mit Hilfe von Game-Engines erstellt worden sind. Nach ein paar einführenden Worten zeigen wir auch Beispiele.

Termin: 9.05.2005 ab 20:00
Vortragender: Michael Feiri

Web Security

Immer mehr Sicherheitsvorfälle in IT-Systemen gehen auf das Konto von unsicheren Web-Servern oder -Clients. Seien es Buffer-Overflows in der Software, fehlerhafte Web-Anwendungen oder überforderte Benutzer, Angriffsmöglichkeiten gibt es zu Hauf. Der Vortrag zeigt Schwachstellen und mögliche Angriffe, geht aber auch darauf ein, wie Benutzer und Softwareentwickler das World Wide Web etwas sicherer machen können.

Termin: 13.06.2005 ab 20:00
Vortragende: Frank Kargl und Stefan Schlott

C++

Bei wohl keiner Programiersprache ist der Unterschied zwischen Kennen und Können so groß wie bei C++. Als "C with classes" angefangen, hat es sich mittlerweile zu einer der komplexesten in der Praxis eingesetzen Sprachen entwickelt.

Die Sprache stellt dem Entwickler mächtige Abstraktionswerkzeuge zur Verfügung, deren Kosten zur Laufzeit extrem gering sind - vorausgesetzt der Compiler ist gut. Somit eignet sich C++ für performance- oder resourcenkritische Applikationen, die man objektorientiert modellieren möchte.

Es gibt aber auch hässliche Elemente der Sprache, von denen einige auf die Verwandtschaft zu C und andere auf Performance- oder Praktikabilitätsgründe zurückzuführen sind. C++ ist einfach ein pragmatischer Kompromiss.

Der Vortrag bietet eine Übersicht über die wichtigsten Konzepte der Sprache. Auf Grund des engen Zeitrahmens müssen ein paar Dinge für das Verständniss vorausgesetzt werden. Dazu gehört Wissen über das Programierpardigma der Objektorientierung und Kenntniss der C-Syntax.

Termin: 11.07.2005 ab 20:00
Vortragender: Alexander Bernauer

Mac OS X Hacks

Mac OS X erfreut sich auch in Hackerzirkeln einer gewissen Beliebtheit. Dementsprechend wollen wir uns einige spaßigere Aktivitäten anschauen, die auch unter Mac OS X für Erheiterung sorgen.

Geplante Subthemen, die wir nach Möglichkeit auch kurz live demonstrieren wollen: FireWire DMA, Cocoa ohne ObjC, Krypto- und Securityservices, Packagemanager, MACH Injections, Angriffsvektoren für Würmer, Highlight aus den letzten SecurityUpdates, Clustering, Forensics und Hardening, Buffer Overflows, OpenFirmware, ...

Termin: 12.09.2005 ab 20:00
Vortragender: Michael Feiri

Java - Evolution einer Sprache

Während Java 1.1 in den Sprachmitteln extrem minimalistisch designt war, wurden in den darauffolgenden Releases immer mehr Erweiterungen eingebaut. Beispiele dafür sind anonyme und innere Klassen, Assertions, Enumerations und Generics.

Dieser Vortrag will die historische Entwicklung der Sprache von "zu minimalistisch" bis hin zu "durchaus brauchbar" illustrieren und gleichzeitig Umsteigern und Aufsteigern einen Überblick über die neuen Features geben, und deren Vor- und Nachteile aufzeigen.

Termin: 10.10.2005 ab 20:00
Vortragender: Markus Schaber

Informationstheorie

Für das Problem, Informationen über einen gestörten Kanal zu übertragen, lieferte Claude E. Shannon 1948 mit seinem Aufsatz "A Mathematical Theory of Communication" ein mathematisches Modell, dessen Mächtigkeit und Tragweite der Wissenschaft erst mit der Zeit klar wurde.

Heute ist unumstritten, dass Shannon eine neue Wissenschaft begründet hat, denn seine Arbeit ist die Grundlage für die gesammte Telekommunikation. Das betrifft Themen wie z.B. die Datenkompression, die Kodierung, die Informationsübertragung und nicht zuletzt die Kryptographie.

Der Vortrag gibt eine kleine Einführung in die Informationstheorie, ohne allzu mathematisch zu werden und erläutert anschaulich die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge.

Termin: 14.11.2005 ab 20:00
Vortragende: Alexander Bernauer und Stephanie Wist