Self

Elektromagnetische Verträglichkeit an ausgewählten BUS-Systemen

oder --- wie Marcus im Labor Mikrocontroller ge-blitz-dingst hat ---

Alle elektrisch betriebenen Geräte generieren mehr oder weniger stark ausgeprägte elektromagnetische Felder, lassen sich aber auch von Feldern ab einer gewissen Intensität selbst beeinflussen. Dies kann eventuell gewollt sein (z.B. bei drahtloser Kommunikation), aber natürlich auch ungewollte Effekte wie Fehlfunktionen oder den kompletten Ausfall von Geräten zur Folge haben. Richtlinien zur elektromagnetischen Verträglichkeit auf nationaler sowie internationaler Ebene definieren, welche Intensität von elektronischen Geräten ohne Fehlfunktion toleriert werden müssen.

Der Vortrag startet mit einen kurzen Einblick in die Grundlagen der Elektrotechnik, die nötig sind um die Entstehung und die Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern zu veranschaulichen. Wichtige Themen in dem Zusammenhang sind der Übergang von idealen zu realen Bauteilen bei Steigerung der Frequenz, die Auswirkungen der Manipulation von räumlichen Dimensionen und wechselseitige Beeinflussungsmöglichkeiten - (unbewusste) Kopplungen. Die verschiedenen Aspekte werden durch bekannte Beispiele aus der realen Welt verdeutlicht, z.B. warum das Kabel der USB-Maus nicht zum Anschließen einer USB-Festplatte geeignet ist.

Zu Beginn des Seminars wird es ein kurzes Update zur Anschaffung neuer Hardware für unserer "dontpanic" geben.

Beschreibung

Thema:

Elektromagnetische Verträglichkeit

Termin:

2014-2-10, 20:15 Uhr

Ort:

H20, Uni Ulm

Vortragende:

Marcus

Archiv: