Chaosseminar: Rasterfahndung

Im September 2001 ordneten die Innenminister der Länder eine sog. Rasterfahndung an um nach sog. Schläfern zu suchen, am 21. September 2001 erhielt auch die Universität Ulm eine Verfügung Daten von Studierenden herauszugeben.

Welche Rechte werden dem LKA und anderen Behörden eingeräumt um unsere Innere Sicherheit mit der Rasterfahndung zu schützen? Wie wird mit den Persönlichkeitsrechten der Menschen umgegangen? Wie hat sich die Uni Ulm verhalten und war dies korrekt?

Termin

14.07.2003 ab 20:00

Vortragende

Christian Hummert

Folien

PDF


zurück zur Startseite